blog.fohrn.com

2nd Life entvölkert?

Scheinbar ist nun die Second Life-Blase auch endgültig geplatzt. Der SWR berichtet über Massenauszüge realer Unternehmen und von Millionen Karteileichen – als Usern, die sich dort angemeldet und das Portal einmal besucht haben und dann schnell die Flucht ergriffen. Bye bye nutzloses Spielzeug.

Und dabei hatte der Medienhype um die virtuelle Welt vor etwa einem Jahr noch nicht mal den Gipfel erreicht. Unternehmen haben ganze Budgets in Second Life – Präsenzen gesteckt, Selbsthilfegruppen für Second Life – Abhängige hatten sich gegründet. Und nun: Ganz wech ist es noch nicht – aber doch schon so angezählt, das es mittlerweile keine Rolle mehr spielt. Morgen erinnert sich sowieso keiner mehr daran.

Neues palm – Phone vorgestellt

Heute ist eine Art Feiertag für alle, die mit Spannung lange auf das neue Palm-Phone gewartet haben und somit auch für mich. Es ist da! Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas wurde das neue „palm Pre“ vorgestellt – auch auf der deutschen Webseite finden sich schon die ersten Informationen. Das Smartphone mit dem neuen palm-Betriebssyten webOS wird auch von teltarif als „im Gegensatz zu vielen Touchscreen-Handys wirklich innovativ“ gelobt. Jetzt sind natürlich alle iPhone-Besitzer, die nicht warten wollten, die angeschmierten….

Mein besonderer Linktipp ist aber diese Seite der US-amerikanischen Internetpräsenz – hier finden sich viele Bildergalerien, auch mit Screenshots.

Nachdem ich das gesehen habe, habe ich mich spontan entschlossen, alle Blackberry – und iPhonepläne (im April läuft mein Vertrag aus) auf Eis zu legen.

Denn aller Voraussicht nach vereint das pre die Vorteile von Blackberry und iPhone. Und das will ich sehen. Und dann wohl auch haben. Nun aber zuerst einmal die Hardware-Key-Features:

– 3G (UMTS/HSDPA oder besser), WLAN, GPS, 8 GB interner Speicher, 3 Mpix-Kamera, großes Touchscreen, versenkbare echte Tastatur (!!), „Gestenerkennung“, Blluetooth, Micro-USB…

Wer etwas CES-Feeling schnuppern will, kann sich die Keynote auch auf Youtube ansehen:

Fortsetzung: Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5

Noch in diesem Halbjahr kommt es in den USA beim Carrier Sprint auf den Markt, wann es in Europa verfügbar ist, ist noch nicht bekannt – hoffentlich bald! Ich bleibe dran!

cuil ist Mist

Das soll also die Websuche revolutionieren ? Das soll eine Alternative zu Google sein? Das ist nicht mal eine Alternative zu Yahoo.

Relevantere Treffer, tut mir leid, dass ich jetzt stänkern muss, liefert das Dingens bei weitem, nicht – im Gegenteil. Nach großen Firmen gesucht – die Webseite nicht gefunden sondern nur deren Affis. Wozu dann suchen?

Unterschiedliche Namen etc. gesucht und mit Google unf Yahoo verglichen – Fazit: cuil ist Mist.

Ich bin wirklich kein Google-Freund, aber wenn die Alternativen so elend sind, was dann…?

DJ Wild wird Prosumer Deutsch

Ich hab jetzt das DJ Wild mit dieser stylishen „Old Wild Table“ abgeschossen und was saubereres genommen – aus technischen Gründen. Diese Drei-Säulen-Templates sind nun mal widgetfähig und das ist ein riesen Vorteil. Optik ist halt nicht alles. Und: Jetzt findet jeder, auch wenn er nicht den Firefox benutzt, den RSS-Button (und kann u.U. auch am Handy) die Änderungen hier als Feed nachvollziuehen.

Ob ich AdSense einbinden soll?

Der Scheiß des Monats …

… ist der Internet Explorer 6. Ich habe gerade die Gelegenheit, mit einer Windows-Kiste zu arbeiten (was ich nicht will) und dieses Blog wird mit dem wunderbaren Microsoft-Standardbrowser nicht richtig angezeigt. Dabei ist doch WordPress dafür bekannt, ziemlich reines HTML auszuspucken….

Daher der Tipp des Tages: Benutze diesen Browser nicht.

Edit: Wen wundert es, dass das nicht nur mein Tipp ist – auch diese Meldung bei Heise könnte man so interpretieren. Und auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informatiostechnik rät laut einem Bericht von Artikel löschenTeltarif, mindestens an den Sicherheitsschrauben des Browsers zu drehen.

Oder man benutzt einfach einen anderen…

Ach ja, Web 2.0 *seufz*

Ich habe die Tage mal ning angetestet (im beruflichen Kontext) und ich bin mir nicht sehr sicher, ob ich mich darüber freuen soll oder ob ich es lieber lasse…

Zuerst mal muss ich loswerden, dass ich mich noch nie so richtig für social networks begeistern konnte (ich bin 2003 zu Orkut eingeladen worden, habe damit auch ausgiebig gespielt – wirklich gefesselt hat mich das nicht – heute würde ich das mit Orkut per se lassen – es ist ja von Google). Und es ist erschreckend, wie transparent das Leben der Menschen » Weiterlesen

1 19 20 21