blog.fohrn.com

Schade, schade, keine Parade…

… zumindest nicht in diesem Jahr. Dabei würde die Loveparade (deren Betreiberkosortium sich auf der offiziellen Webseite beharrlich ausschweigt) doch zwanzig (sic!) Jahre alt.

Ich finde den Ausfall schade. Wirklich. Ich hätte vielleicht nicht die Muße gefunden, in den Pott zu fahren und mich in den bunten Partywurm einzureihen, aber zugesehen und gehört (z.B. das Loveradio auf Fritz – das war schon was!) hätte ich mit Sicherheit.

Etwas fadenscheinig kommen mir die Gründe für den Ausfall vor – es will mir nicht in den Kopf, dass eine Stadt wie Bochum die 1,5 Millionen erwarteten Besucher nicht gemanaged bekommt (und es waren oft weniger Besucher als die Prognosen orakelt haben). Das hat doch sonst im Pott auch immer geklappt…

Bleibt der Loveparade nur zu wünschen, dass sie nicht das selbe Schicksal ereilt, wie es in Berlin der Fall war: Zu viele Feinde bei Stadt und Ordnungsamt, monatelange nevende Diskussionen in der Lokalpresse und Angst vor wilden Ravern, die auf Wiesen pinkeln. (Bild: loveparade.de)

5 Kommentare

  • oooohhhhh….die armen Prollos ausm Pott. Müssen sie ihren Alk alleine unter der Zeche saufen. Kann sich der Herr Schaller aus Schlüsselfeld kann nicht präsentieren und muss mit den Klitschkos im McFit bleiben. Begrabt diese Loveparade endlich. Hat eh nichts mehr mit der von früher zu tun. Wenn ich an die ersten Paraden denk wirds mir schwer ums Herz. Bereits seit ca 97/98 ist das Ding für mich durch.

  • und der Michi kann nicht gechillt auf dem Prolosender RTL2 die Parade gucken. Warum guckst du das eingeltich an? 😉

  • admin

    Weil es nichts gecillteres gibt, als einen Gammelsamstag mit guter Mucke und Ti**** in HD
    So übel waren die Sets, die die da immer gebracht haben nämlich nicht. Nur das Gesabbel der Moderatoren und diese Interviews, bei denen meist nix besseres als „subbäää geiiiil“ rumkam, waren nervig. Aber so.

  • Naja…da läuft aber ein Publikum rum, dass sich immer noch mit Bauarbeiterwesten, Puffels an der Beinen, Trillerpfeifen ausstattet. Interessant dabei ist, die werden nicht älter. D.h. die Prolls vererben die Klamotten an die nächste Generation weiter.

  • admin

    Wird aber besser. Als ich angefangen habe, mich dafür zu interessieren, hatten die volle Tarnung, Gasmasken und E-Platinen nebst Kabelbaum ums Handgelenk und sind zu „Ey was geht denn ab, F*** dich doch mal“ gehüpft. Nur die Kinderschoki ist geblieben !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.