blog.fohrn.com

Hessen

Nur ein paar Worte dazu, war eh klar und daher rentiert auch nicht mehr. Meine urpersönliche Analyse:

Größter Verlierer: Die SPD. Da war auch nichts zu retten. Armer TSG. Armes Opfer. Aber er wollte das ja.

Zweitgrößter Verlierer: Roland Koch und Konsorten: Bei der letzten Wahl ins Bodenlose gestürzt und nach dieser Vorlage der SPD noch nicht mal was gerissen. Geh nach Hause.

Größter Gewinner: Die Grünen. Die sind in Hessen daheim und können gut ausbauen. Man muss auch gönnen können.

Zweitgrößter Gewinner: Die Linke. Haben in Hessen wenig Profil und konnten sich dennoch halten. Man muss auch gönnen können.

Schmarotzer der Woche: Die FDP. Sie haben zwar seit Geburt null Profil und auch keinen wirklichen Aufrag in dieser Welt, konnten aber einen schwachen Koch und eine komplett defekte SPD in gute Prozentsätze verwandeln. Glück gehabt. Man muss auch gönen können.

2 Kommentare

  • Ich könnt ko****. Der Koch bleibt an der Macht und sonnt ich im Erfolg in der aus seiner Sicht gewonnen Wahl. Der Profalla hat nur sche*** gelabert. Die FDP und Schwesterwelle sind jetzt voll aufm Trip. Inhaltlich nix gebracht in den letzten Jahren, aber einen von harter Arbeit usw. reden. Sind doch bloss die Union- (auch in BY so) und SPW-Wähler die frustriert waren und z.B. die Linke zu links sind. Also typische konservative Mitte.

    Wie wird das erst zur Bundestagswahl im Herbst?

  • Ich würde die FDP auch als GEwinner der Woche bezeichnent…. denn auch Sie haben einen enormen Zuwachs verzeichnen können,…

    unc ich würd nicht sagen…Schmarotzer…

    Gruß
    Carlos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.