blog.fohrn.com

Wochenrückblick KW26/2014

29Was gibt es aus der vergangenen Woche zu berichten? Ich leg mal los:

  • Dem armen Dirk haben sie seine Facebook-Seite geköpft. Ich bin nun  wahrlich kein Freund von Facebook – aber freilich hängt man an einer mühevoll aufgebauten Community. Insofern ist es schon sehr fragwürdig,  was Facebook da treibt. Der Conclusio mag ich voll zustimmen: „Zum einen bestätigt mich dieser Vorfall in meiner Haltung, dass ein eigenes Blog immer noch die Krone aller Publikationswege ist, da man hier die Kontrolle über seine Inhalte behält und nicht der Willkürlichkeit von Plattformen ausgeliefert ist.“ Zum Thema Reichweite: Ich denke nicht, dass Facebook in zwei Jahren noch die Reichweite bringt, die heute (noch) möglich ist.
  • Von dem Slowly Rolling-Camera-Trip  habe ich mich noch immer nicht erholt. Es ist so wunderbar, so tief. Nächste Woche ist wieder Geld im Haus, da wird die LP über den Import geordert!
  • Seit 2004, mittlerweise also seit zehn Jahren bin ich Kunde von E-Plus. In der letzten Zeit aber will mir das nicht mehr sio gefallen. Nicht nur der Preisvorteil, den man im E1-Netz landläufig genoss, ist seit langem dahin, auch die Sprach- und Datenqualität ist nicht mehr das, was ich mir vorstelle. Den Vogel hatte E-Plus letzten Samstag abgeschossen, als ich am Platzl in München saß und mit GPRS (nicht) im Internet verbunden war. Leute! Zentraler kann man in der größten Stadt Bayerns quasi nicht sitzen! GPRS. Nun, E-Plus scheint sowieso gerade den Weg alles Irdischen zu gehen.
  • Und zum Thema Mobilfunk: Letzte Woche hatte ich doch tatsächlich das Glück, über die Crash-Tarife an eine T-Mobil-LTE-SIM mit 3 GB für 5,-/Monat zu kommen. Funzt. Einwandrei. Ich denke, ich gehe mit dem ganzen Mobilfiunkkram zur Telekom.
  • ÖPNV-mäßig war das eine turbulente Woche: Am Dienstag und Donnerstag Streik, Donnerstag und Freitag waren zudem Teile der Beuthener Straße wegen der DTM, die infernalisch lärmt und stinkt, gesperrt. Auch wenn alle über die VAG jammern – dieser Streik lehrte ust, wie essentiell wichtig ein funktionierender ÖPNV für eine Stadt wie Nürnberg ist.
  • Ich komme von diesem Slowly Rolling Camera-Album nicht los!!
  • so long…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.