blog.fohrn.com

Unboxing Mac mini

Er ist schneller gekommen, als ich gedacht habe… Nach vielen vielen Jahren (vulgo 2003) schicke ich nun den Dual-G4 mit der Spiegeltür in „Rente“ und sattle auf etwas kleines um: Den Mac mini. Der ist ein rundheraus günstiger Computer mit Dual-Core CPU mit 2,26 GHz Takt und immerhin 2 GB RAM. Damit sollte doch der normale Officebetrieb möglich sein.

Zwar komme ich erst gegen Wochenende dazu, den Rechner in Betrieb zu nehmen, aber ich freu mich schon darauf. Im Prinzip bin ich ja kein Freund dieser hochintegrierten Rechner, aber es spricht doch einiges für den mini – und da wäre zu allererst der günstige Preis – ist der mini doch der günstigste Mac, der zu haben ist. Weiterhin ist selbst diese Basisvariante für den Hausgebrauch ganz ordentlich ausgestattet und inzwischen liegt auch der Mini-DVI-auf-DVI-Adapter mit bei. Wer also Bildschirm, Maus und Tastatur hat, kann gleich loslegen.

Die Größe des mini ist beeindruckend: Ein Kaffeekannenwärmer ist kaum größer. Das Ding passt wirklich auf den Schreibtisch – auch auf meinen (und sorgt somit für etwas Beinfreiheit, auch nett!). Bei den Anschlüssen wurde auch nicht gespart: 5 mal USB 2 sind echt in Ordnung, es ist ein schneller Firewire-Anschluss vorhanden (was für die m.E. zwingend erforderliche externe Festplatte vonnöten ist) und man hat sogar die Möglichkeit, zwei Monitore am mini zu betreiben. Das ist ein nettes Feature, aber ich denke nicht, dass ich das brauchen werde. Die Box weist wenig Zubehör auf: Es ist die System – und Application-CD dabei, so etwas in der Art einer Kurzanleitung, Das Netzteil und der Bildschirmadapter. Das war es dann auch. Wer einen Mac mini kauft, weiß aber auch, dass er sämtliche Peripherie haben oder zukaufen muss.

Ich bin wirklich gespannt, was das kleine Computerchen taugt. Für meine Zwecke sollte es aber wohl reichen.

6 Kommentare

  • 3komma7

    Glückwunsch! 😉 Wo gekauft?

  • admin

    Na im EduStore. Ich bin als Doktorand doch wieder immatrikuliert 😉

  • Thorsten

    Aaaahhh…endlich das Unboxing im Blog. Feines Gerät, viel Spass damit. D.h. am WE sieht dich Nadine nicht 😉

  • Nadine

    so wirds sein 😉

  • Marcus

    der nächste Mac Mini wird dann wahrscheinlich in der Mitte klappbar werden und dann als Pc und Laptop nutzbar sein.
    Wenn ich mir denke, dass der Karton schon echt mini war und der noch verpackt war, muss die Größe echt schnuckelig sein.

    wie heißt der Kleine?
    Kann er schon laufen?
    Isser stubenrein und durchgeimpft? (ach so…sorry is ja´n Mac..der bekommt ja keine Schweinegrippe)

  • admin

    Nun, er wird Sam heißen. Alle meine Computer heißen Sam. Nur hier ist der Hersteller Apple Inc. und nicht McCoy Inc.
    Vgl. hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Der_letzte_Detektiv
    Virus? Ist doch ein Mac. Obst stärkt die Abwehrkräfte 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.