blog.fohrn.com

mobile code generator

Das ist ein mobile code – Tag. Das filmt man kurz mit der Handykamera ab und das Handy spuckt dann einen Link (oder wie in diesem Fall: Meine V-Card) aus.

Ich habe es mit dem E71 versucht – das funktioniert tatsächlich.

Der Profi nennt diese sehr an frühes 80er-Jahre-Tetris gemahnende Musterquadrat übrigens DataMatrix (und man darf davon ausgehen, dass das im Kommen ist). Die Post verwendet diese Tags bei der IT-gestützen Frankierung, die Bahn bei de eTickets und auf modernen Leiterplatten findet man sie auch immer wieder (vermutlich, damit der Roboter weiß, wo er eine fertig bestückte Platine einsetzen soll).

Wer sich so etwas (geht auch in klein) auf die Visitenkarte packt, der tut allen fortschrittlichen Usern etwas gutes, denn sie müssen die Daten dann nicht mehr abtippen.

Generatoren dafür gibt es online (und kostenlos) – bei Nokia kann man v-Cards generieren, bei Kaywa auch reinen Text/SMS-Content.

3 Kommentare

  • Sehr interessante Sache. Habe darüber vor kurzem einen Bericht gesehen. Vor allem über die Einsatzmöglichkeiten in Sachen Werbung und Produktkennung.

  • admin

    Ja, das mit der Werbung stimmt schon. Aber ich finde das ehrlich gesagt sogar angenehm. Denn ich muss meine Handykamera nicht auf dieses Tags richten und ich finde sie optisch weniger umweltverschmutzend als große Schriften an der Trambahnhaltestelle, die nonverbal „Ich bin doch nicht blöd!!“ exklamieren.
    Und in der Wiki steht, dass das technisch gesehen der Nchfolger von den typischen Barcodes ist. Passt halt mehr Information hinein.

    Für Deinen Centro gibts das übrigens auch (in der kostenlosen Version leider mit Werbeeinblendungen, soweit ich weiß): Der BeeTag-Scanner (http://www.beetagg.com/de/default.aspx). Kannst ja mal antesten und berichte mal, ob das funzt….

  • Danke für die Info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.