blog.fohrn.com

Korg Monotron

Für Taschensynthesizer scheint es echt einen Markt zu geben. Erinnert ihr Euch an das Remake vom Stylophone vor etwas mehr als einem Jahr? Das Ding hat sich scheinbar verkauft, auch wenn sein Funktionsumfang äußerst gering ist und die Bedienung etwas inconveniend. Nun gibt es wieder was Neues, diesmal ist es aber noch nicht in den Läden zu haben. Der Mini-Taschensythie kommt von Korg und hört auf den Namen Monotron.

Das Video verschafft einen guten Einblick: Das kleine Teil im Pocketformat wird wohl ein DJ-Set bereichern können oder im Projektstudio mal wieder frischen Wind Sound bringen.

Gizmodo will bereits wissen, dass das Teil um dir 50 Euro kosten soll. Input und Output sind mit Miniklinke realisiert (es hätte auch eine 1/8″ TRS sein dürfen, hier bringts der Geiz einfach nicht). Dann ist da noch ein Mini-Lautsprecher eingebaut…

Zu krass, dass Korg (!) so ein Gadged herausbringt. Der Habenwillreflex ist da, aber was man als Nicht-DJ damit anstellen kann, ist mir unklar.

Ein Kommentar

  • Da würde ich dann doch eher zum Korg Kaoss Kaossilator und dem Kaoss Mini Pad greifen. Was ich bisher so von den kleinen Wunderkisten gesehen habe juckt mich das dann doch sehr in den Fingern 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.