blog.fohrn.com

Fernsehturm – Geschichten

Diese DVD, „Fernsehturm-Geschichten“, habe ich geschenkt bekommen und mich sehr darüber gefreut – bin ich doch bekennender Fan von stilvoller 60er-Jahre-Architektur. Und dieser Fernsehturm ist nicht nur das architektonische Warzeichen Berlins sondern auch ein wirklich spannendes technisches Bauwerk.

Umso enttäuschter war ich von der DVD. Hier gibt es nette 3D-Animationen des Telespargels aber wirklich neues erfährt man nicht – die DVD enthält kurze Videoclips mit ein bisschen befremdlicher elektronischer Mucke und Allerweltsgelaber (sowas lassen sich vielleicht Touris bieten). Ein einziges Interview hat es auf die DVD geschafft: Das mit dem Chefkoch des Fernsehturmcafés. Und das war es.

Die DVD ist wirklich nicht teuer (aber dafür ist terotzdem das Geld zu schade). Den Machern dieser Filmschnipsel sei gesagt: Es gibt eine Horde Architekten, eine bunte Geschichte, eine technische Nutzung und eine politische wie architektonische Bedeutung (in Vor- und Nachwendezeiten). Das alles wird von den Filmchen bestenfalls gestriffen. Eine gute Dokumentation sieht allerdings anders aus!!

7 Kommentare

  • Ja, ja. In Ostberlin…Verzeihung, Hauptstadt der DDR hatten sie schon damals Löffelfernsehen

  • admin

    Löffelfernsehen??

  • admin

    ich kenn nur Schüsselfernsehen…
    Oder Kabelfernsehen…

  • Stammt aus den 80er aus einem der erster Werner-Comics.
    Dort sind Werner und sein Kumpel zu Besuch in Westberlin und gucken über die Mauer. Dabe isehen sie den Fernsehturm und meinen dazu: Guck mal die sind uns voraus, die haben schon Löffelfernsehen (aufgrund der Form).
    Genauen Wortlaut kann ich nicht zitieren, muss erst im Comic nachschlagen

  • Wenigstens kann man beim Berliner Turm noch nach oben fahren – in Nürnberg geht das nur, wenn man Post-Angestellter ist! 🙁

  • plauz

    Löffelfernsehen entsteht nicht aufgrund der Form (wo ist da der Löffel?), sondern es ist eine Anspielung auf die sächsische Aussprache von Kabelfernsehen -> Gabelfernsehen. Von Gabel bis Löffel ist es dann nicht mehr allzu weit.
    Gruß
    plauz

  • admin

    @plauz
    Hahaha!! Ok, verstanden!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.