blog.fohrn.com

bestfinance-blog.com. Spam. Nur: Wofür?

Jetzt habe ich ja zwei Blogs – dieses hier und dann noch eines für eine NGO im Ostbayerischen. Und auf beiden Blogs bekomme ich – trotz entsprechender Vorsorge – Kommentarspam von einem Russen für bestfinance-blog.com (ein „Blog“ mit quasi beliebig gleichgültigen wie inhaltsfreien Posts). Zuersteinmal muss ich anerkennend feststellen, dass diese Spammer es durch quasi jeden Filter schaffen – hier aber endet dann auch schon die Anerkennung, denn der stark gehäufte Kommentarspam oben genannten Blogs geht mir doch reichlich auf den Saque™.

Spam hin oder her – wenn ich mir den Aufwand mache, zu spammen – und das in einer mutmaßlich heftigen Größenordnung, dann muss ich doch irgend ein Ziel damit verfolgen (Viagra-Plagiate verticken, Regierungsgelder der Molukken veruntreuen, beste Brand-Uhren billigster feil bieten, der Nachbarin auf die… and so on). Aber hier: Fehlanzeige.

Das oben genannte „Blog“ hat keine Werbung, keinen nennenswerten (werblichen oder nicht-werblichen) Inhalt und das Projekt dürfte auch nahezu unverkäuflich sein, weil es von Google nicht mehr geranked wird. Und wie Bloggerkollege Stefan Manske feststellen durfte, hat dieses Bestfinance-Ding noch nicht einmal nennenswert Besucher.

Ich grüble und grüble und mir will einfach kein Grund einfallen, warum man dafür überhaupt spamt!

Auch eine whois-Abfrage will kein rechtes Licht ins Dunkel bringen:

Domain Name:     bestfinance-blog.comRegistrar:       Name.com LLC

Protected Domain Services Customer ID: NCR-2617473

Expiration Date: 2011-07-06 13:51:24Creation Date:   2010-07-06 13:51:24

Name Servers:	ns1.e-investhost.com	ns2.e-investhost.com

REGISTRANT CONTACT INFOProtected Domain Services - Customer ID: NCR-2617473P.O. Box 6197DenverCO80206USPhone:         +1.7202492374Email Address: bestfinance-blog.com@protecteddomainservices.com

Wenn man sich die Domain protecteddomainservices.com ansieht, gelangt man auf eine parking page, die Nameserver-Domain e-investhost.com ist russisch und eine vermaledeite Malwareschleuder (am Mac fällt sowas auf den ersten Blick gar nicht auf – aber unter Windows hat man halt seine Freude):

Über den US-Registrar name.com aus Denver konnte ich auch nichts herausfinden, was mich aufs richtige Gleis gesetzt hätte. Einer der typischen Domainbuden – womöglich noch nicht mal eine kleine.

Die Verbindung des Blogs zur russischen Malwareschleuder e-investhost.com ist aber so wenig offensichtlich, dass ich mir nicht vorstellen kann, das man versucht, Leute auf diese Seite umzuleiten.

Was bleibt? Die Frage, warum einer der meiner Wahrnehmung nach aktivsten Spammer in Blogs sich überhaupt die Mühe macht, etwas anzupreisen, was weder meinen Rechner angreift noch mir irgendwas verkaufen will noch mich zu irgendwelchen dubiosen Anlagen überreden will (hier geht es, soweit ich das überblicke, um Kredite im Allgemeinen und Darlehenshypotheken im Speziellen – das macht jede Volksbank um die Ecke). Warum also geht mir das nicht gerankte bestfinance-blog so tierisch auf die Eier, wenn doch gar nichts dahintersteckt?

Anm.: Mir braucht niemand zu erzählen, das sei einfach ein ulkiges Kaffeepausenprojekt irgendwelcher Spammer. Bei der Unzahl von Kommentarspam die auch durch Akismet, WP-Captcha etc. rutschen, muss da echt Manpower dahinter sein. Sagt mir in den Kommentaren, was ihr davon haltet. Verschwörungstheorien werden ebensogerne angenommen 😉

Update: Ich bin scheinbar nicht der einzige, der sich über den Zweck des Ganzen wundert. Hier lerne ich aber, dass der Registrar name.com die Identität der echten Domaininhaber verschleiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.