blog.fohrn.com

WP SuperCache – Das Ding macht nur Schwierigkeiten

Nachdem ich einige Zeit meines Wochenendes damit zugebracht habe, mich mit dem Plugin „WP SuperCache“ für WordPress 2.9 herumzuärgern, dokumentiere ich hier mal kurz, was das Ding bei mir für Stress gemacht hat und wie ich es endgültig wieder losgeworden bin.

Das mache ich insbesondere deshalb, weil ich Netz keine adäquate Lösung für mein Problem gefunden habe, der Telefonsupport meines Hosters auch etwas überfrag twar (obwohl die die Lösung wussten, ganz getraut haben die dem Braten aer auch nicht) und das ja nicht so bleiben muss.

Was ist passiert? Ich installierte für ein weiteres Blog WordPress 2.9 und eine neue Datenbank. In diesem Installationspaket war das Plugin WP SuperCache standardmäßig eingebunden und aktiviert.

Das Posten von Artikeln funktionierte wunderbar, bei statischen Seiten aber, es waren fünf an der Zahl, wurden Änderungen zwar im System übernommen (in der Datenbank) aber nicht im Netz gezeigt. Irgendwann entstand dann ein großes Kuddelmuddel und neue Seiten waren vermischt mit alten Versionen, teilweise waren manuelle Änderungen in der functions.php des Templates nicht sichtbar etc.

Mir wurde dann mehrfach geraten, WP Supercache zu deaktivieren, das habe ich sofort gemacht und diese Maßnahme entspannte die Situation dann sichtlich. Nichts desto trotz blieben nach der nächsten Änderrung dann immer noch gefühlte 10 Prozent Datenmüll von vorigen Änderungen in der Webansicht hängen.

Wie kann das sein? Das Plugin war doch deaktiviert! Scheinbar genügt das nicht und daher wollte ich das Ding einfach löschen. In WordPress ging das abr nicht. Was hat gehlofen?

Rauf auf den Server und in der WordPress-Installation unter /contents/plugins einfach den Ordner /wp-super-cache mit all seinem Inhalt ohne Wenn und Aber löschen.

Und schon gehts. Das bisschen Performance-Verbesserung, das WP SuperCache bringt, ist den Ärger nicht wert!

6 Kommentare

  • Artur

    Ich habe genau das gleiche Problem. Ist ziemlich ärgerlich das ganze. Will jedoch das Plugin nicht runterschmeissen und probiere noch ein bisschen rum. Falls du das Problem inzwischen gelöst hat, wäre ich für einen Tipp sehr Dankbar.

  • admin

    @Artur: Leider kann ich Dir nichts besseres sagen als das, was oben steht. Ich habe das Plugin manuell gelöscht, erst dann waren die Probleme weg.

    Was mich auch sehr gewundert hat – und das ist jetzt kein Spruch sondern WIRKLICH so passiert: Das Plugin arbeitet selbst im Zustand „deaktiviert“ weiter und erzeugt Fehler bei der Aktualisierung der Seiten. Ich MUSSTE ES MANUELL LÖSCHEN (sic!), damit es nicht böd tut.

    Ich habe aber auch keine möglichkeit gefunden, das Ding manuell zu konfigurieren.

    Und: Ich kann mir echt vorstellen, dass viele Provider das Plugin in den Standard-Installationen gerne mit dabeihaben, um die Auslastung ihrer Shared-server gering zu halten. Damit meine ich Rechnenleistung und Traffic. Das ist mir aber wurscht. Das hier ist kein Top100-Blog – soviel Trafic macht das nicht…

  • Hatte das gleiche Problem!
    Dann ließ sich das Ding nicht mal Deinstallieren, sondern musste es auch „hart“ vom FTP Server löschen.

    …Schwupps…

    Alle Probleme weg!

  • Danke für den Tipp. Ich dachte ich tu meiner seite was Gutes, seitdem ich das blöde Plugin aktiviert hab ist sie lahmer denn je, im Admin-Menü komm ich kaum noch voran, ohne dass die Verbindung abbricht. Die größte Sch… seit es WP gibt.

  • Ihr braucht es nicht „hart“ zu löschen.

    Um das ganze Plugin zu löschen müsst Ihr vorher die CHMOD-Rechte setzen, dann klappts wie von selbst. Setzt einfach auf „WP-Content“ CHMOD 777, auf „advanced-cache.php“ CHMOD 666, auf „wp-cache-config.php“ ebenfalls CHMOD 666, die „wp-config.php“ und die „.htaccess“ müsst ihr auch kurzfristig auf CHMOD 777 setzen und dann wie alle Plugins einfach im Admin-Menü deaktivieren und löschen. Dann ist alles vom Server gelöscht. Vergesst bitte nicht die CHMODS wieder auf ursprung zu setzen nach dem Löschvorgang: WP-Content auf CHMOD 755, .htaccess auf CHMOD 644, die wp-config.php auf CHMOD 644. Ich hoffe Ich konnte euch helfen, da dieses Plugin wirklich lästig sein kann, wenn man es nicht weiß 😉

  • Hallo zusammen,
    ich hab das Plugin neulich auch installiert auf meiner WP 3.4.1 Version und es läuft stabil und konnte keine Schwierigkeiten feststellen. Ich habe die .htaccess Variante gewählt und habe Ladezeiten von 0.5 Sekunden bis 1 Sekunde.

    Arghs, hab grad festgestellt dass deaktivieren immernoch nicht zieht.
    Es werden trotzdem gecachte Seiten angelegt.
    Viele Grüße
    Johannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.