blog.fohrn.com

Simple Trackback Validation.

Mit Kommentarspam komme ich auf dieser Seite klar – seitdem ich SweetCaptch verwende. Ich denke, dass das lösen kleiner grafischer Aufgaben auch wesentlich angenehmer ist als das Entziffern irgendwelcher radomisierter wie verzerrter Hieroglyphen. D%as ich überhaupt ein Captcha hier einführte, wurde nötig, weil die Spammer mittlerweile intellig7ent genug sind, um das alte WP Catcha Free zu umgehen, das die Erstellungszeit des Textes misst. Das funktionierte immer hinreichend gut – aber inzwischen spammen die Spammer eben mit einem kleinen Delay.

Ein anderes Problem ist der in den letzten Monaten massiv gestiegene Trackback-Spam. Mit Pingbacks gibt es natürlich keine Probleme – gegen den Trackback.-Spam soll wiederum ein Plugin helfen, dass den eingehenden Trackback ähnlich wie beim Pingback verifiziert – nur viel einfacher: Anhand der IP wird verifiziert, ob der Trackback vom selben Rechner kommt wie der zugewiesene Link.

Ich mag solche einfachen Lösungen, weil hier die Fehleranfälligkeit recht gering ist. Wenn ein gewisser Prozentsatz an Spam dennoch durchrutscht, dann ist das ja nicht schlimm, das lässt sich dann manuell tilgen (zumindest finde ich das weniger Schlimm als ein paar Prozent falsch-positive).

Das Plugin heißt Simple Trackback Validation – es lässt sich problemlos installieren.

Ich werde berichten, ob es funktioniert – laut WP ist es sein etwa zwei Jahren nicht mehr geupdated worden.

2 Kommentare

  • Die grafischen Aufgaben sind ja in der Tat ganz nett, aber immer noch eine (kleine) Hürde, die der Kommentierende zu überspringen hat. Ich kann indes aus meiner Erfahrung mit mittlerweile elf von mir betriebenen und/oder beaufsichtigten WordPress-Blogs die Antispam Bee als barrierefreie Alternative wärmstens empfehlen: Nach außen hin unsichtbar, filtert die fleißige Biene jeglichen Spam ohne Kollateralschäden zuverlässig raus. Immer und überall.

    Und wenn ich schon mal beim Fachsimpeln bin: Eine Liste der von mir benutzten und zu meiner Zufriedenheit funktionierenden Plugins gibt es hier. Vielleicht ist der eine oder andere Tipp dort auch für andere WordPresser hilfreich…

  • Übrigens sehe ich gerade, daß hier SexyBookmarks zum Einsatz kommt (welches für die animierten Logo-Links zu Facebook & Co. verantwortlich zeichnet). Das Ding ist böse, telefoniert nach Hause und plappert dabei mehr aus, als ihm zusteht. Siehe dazu die Kommentare unter diesem Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.