blog.fohrn.com

Hörbuch: Olaf Baale – Abbau Ost

Es ist lange her, dass ich ein so ausgezeichnetes Hörbuch im CD-Schacht hatte: Olaf Baales „Abbau Ost“ ist eine gelunge Bestandsaufnahme der deutschen Einheit – im Jahr 2008. Baale analysiert trennscharf, ehrlich und umfassend, warum Ostdeutschland wirtschaftlich in weiten Teile n darniederliegt. Und daran hat sich bis heute im Wesentlichen nichts geändert. Das Schöne und Wahre an Baales Betrachtung ist, soviel sei vorweg gesagt, dass dieses Hörbuch keine Abrechnung mit den Ostdeutschen ist – denn die können nichts dafür. Und Baale erklärt auf ganz wunderbare Weise, warum das so ist.

Foto: TechniSat

Bevor ich aber tiefer einsteige, möchte ich ein Zitat voranschicken, das sich auf der Seite „unsere-deutsche-einheit.de“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung findet:

Das Wissen um die künftige Entwicklung des Beitrittsgebiets belastet mich. Ostdeutschland hat sich von der konjunkturellen Entwicklung in Europa abgekoppelt. Ich lebe in einer Region, in der es Zeit meines Lebens – und bei optimistischer Prognose feiere ich zur Mitte des Jahrhunderts meinen 90. Geburtstag – stetig nach unten geht, in der sich die wirtschaftliche Situation und das gesellschaftliche Umfeld jedes Jahr ein wenig mehr verschlechtern. Die Situation in Ostdeutschland erinnert mich an einen dieser Kriegsfilme aus Hollywood, wo der Soldat tödlich getroffen am Boden liegt und sich sein Kamerad über ihn beugt. Der Soldat erkennt den Freund und sagt: Ich spüre meine Beine nicht mehr, und sein Kamerad antwortet, Tränen in den Augen: Halt durch! Du wirst bald wieder auf den Beinen sein. Und dann gehen wir zusammen am Strand spazieren, so wie du es dir immer gewünscht hast…. (Olaf Baale, am 4. Februar 2009)

Baale nimmt uns mit auf eine Reise in die DDR und die Wendejahre, er hilft zuerst, das Wirtschaftssystem der DDR zu verstehen, nicht nur mit seinen Schwächen und seinen Stärken. Er zeichnet ein präzises Bild der bundesdeutschen Wirtschaft vor dem Beitritt der DDR. Und er lässt beides im Kontext des Vereinigungsprozesses zusammenfließen – verständlich und strukturiert. Und dann fallen einem die Fehler des Einigungsvertrages deutlich auf. Hier endet die Betrachtung aber keineswegs: Welchen Einfluss hat das Parteiensystem auf die wirtschaftliche Entwicklung des Ostens? Was ist da eigentlich mit der Privatisierungswelle durch die Treuhandanstalt passiert? Welche Auswege antizipieren sich und wie schmerzhaft wird das für Gesamtdeutschland sein? Diese Fragen – man mag es kaum glauben! – versteht Baale zu beantworten. Und die Antworten liefert dieses Hörbuch.

Wer sich öfter Hörbücher von TechniSat zu Gemüte führt , der weiß, dass die Leistung der Sprecher – na sagen wir mal: Nicht immer so optimal ist. Diese CDs bilden eine vornehme Ausnahme, denn Olaf Baale liest sein Buch selbst. Und er kann nicht nur schreiben, er trägt sein Werk auch wunderbar vor.

Eine Hörprobe gibt es auf den Seiten von Techisat.

Dieses Hörbuch empfehle ich allen, die sich für die Geschichte der DDR und für Tagespolitik interessieren. Erkenntnisgewinn ist garantiert – und dabei ist der „Stoff“ noch nicht mal trocken. Hier kann man mit Spaß viel Neues erfahren und gute Argumente finden. Ich bin versucht, „Abbau Ost“ zu meinem persönlichen „Hörbuch des Jahres 2009“ zu küren.

Olaf Baale – Abbau Ost. Radioropa-Hörbuch 2008, 8CDs mit Bonus-mp3-CD, Laufzeit: gute 10 Stunden, EUR 16,90.

Ein Kommentar

  • Liane Rossbach

    Sehr geehrter Herr Baale,

    ich bin Jahrgang 1956 und habe die Wende in vollen Zügen „geniessen“ können. Mein Eindruck war in den 90ziger Jahren dieser, dass ich nicht wusste was mit uns, mit mir geschehen war… Ich versuchte es mit der Methode -Augen zu und durch…
    Dieses Buch hat mir in vielen Dingen die Augen geöffnet und auch erklärt. Danke dem Autor!

    Frau R.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.