blog.fohrn.com

Stylophone

Geil!! Das Retro-Spielzeug gibt es wieder (zu einem relativ vernünfigen „Haben-will!“-Preis von 20 Euro). Ich bin begeistert! Ob der Spaß mit diesen Taschensynthie länger als einen Abend dauert, wage ich zu bezweifeln Ist aber auch wurscht… Hier gibt es das Teil zu kaufen und auch ein passendes Youtube-Video, damit man hört, wie das Ding klingt….

7ax4drm4

mein persönlicher Treue-Code für Lego-Fans von Kinderriegel, falls den jemand braucht.

(unnütze Codes von Lebensmittelverpackungen nebst Quellenangaben bitte in die Kommentare)

…mechert ich a…

Dort war ich gestern, deswegen konnte ich nicht bloggen…

Die Sonderausstellung „70 Jahre Metz – mächert ich a“ – recht interessant, nette Exponate, leider nur wenige historische Fernseher. Dafür wurde das neuste Metz-Fernsehgerät, der „Primus“ gezeigt – das ist eine tolle Kiste und wäre meine #1, wenn ich einen Fernseher bräuchte und unbegrenzt Geld hätte.

Fotos davon gibts am Wochenende, den Link zur Sonderausstellung im Fürther Rundfunkmuseum schon jetzt.

Ein Klick macht das Plakat groß.

Green Velvet…

… klingt nach schei**.

(Thorsten quält mich gerade mit so unmöglicher Musik. Unaushaltbar „Dein Schweiß, der Nektar meiner Seele“ *wech*)

Revival

Es ist doch erstaunlich, dass das gute alte Röhrenradio nicht totzukriegen ist. Es erscheinen immer wieder neue Modelle mit Röhrentechnik, daher hier eine Übersicht der gängigen Neugeräte am Markt:

Zuerst zu nennen ist der Sangean, weil er tatsächlich vollständig mit Röhren bestückt sein soll. Besonder spannen finde ich hier die Abstimmanzeige – das magische Band. Und es soll ein über 5kg schwerer Brocken werden. Guck ich mir auf jeden Fall an, wenn es herausgekommen ist.

Er Klassiker der „Futuretroradios“ ist natürlich die etwas dekadente iPod-Dockingstation von Bernstein Audio. Muss ich nicht viel zu sagen, hat man ja inzwischen gesehen (Schade allerdings, dass die Bestückung auf der Webseite nicht einsehbar ist). Bleint anzunehmen, dass es sich hier um einen Röhre/Sand – Zwitter handelt …

… was auch beim dritten Gerät der Fall sein dürfte, wenn die dort verbaute Röhre nicht nur alibihalber werkelt… Es stammt von der PEARL-eigenen Firma „auvisio“ und macht einen netten Eindruck – was für den kleinen Geldbeutel (habe ich aber noch nicht gehört/gesehen) – hier.

Ich lasse mich weiter inspirieren, wenn ihr ein paar weitere kompakte Neu-Röhrenradios habt, in den Kommentaren immer her damit…

1 95 96 97 98 99