blog.fohrn.com

Ein paar Bemerkungen in eigener Sache.

Gerade fehlt mir ein bisschen die Zeit, in meinem Blog regelmäßig zu schreiben. Viele Inhalte fließen in diverse andere Online- oder Offlinemedien oder in sog. soziale Netzwerke ab. Ich gelobe Besserung, weiß aber nicht, ob ich diesem Gelöbnis auch in gewünschtem Umfang entsprechen kann.

Sollte ich das Blog dann nicht lieber schließen? Dauerhaft schließen? Ich habe da schon recht ernsthaft darüber nachgedacht, mich derzeit aber dagegen entschieden, denn die Jetpack-Statistik verrät mir, dass es für mein altes Geschreibsel immer noch ein gerüttelt Maß an Interessenten gibt – 300 bis 350 unique visitors am Tag, sie kommen mehrheitlich über Google, und sogar dann, wenn ich zwei Monate nichts mehr geschrieben habe, bestärken mich dann doch im Entschluss, diese Seiten „online“ zu halten.

Ich möchte mich bei Euch ganz herzlich für Eure bisherige Treue bedanken und ich will versuchen, hier wieder ab- und an etwas zu posten. Seht es mir aber bitte nach, wenn es auch in der nächsten Zeit eher sporadisch sein wird.

Update: Weil hier zwei Anfragen reingekommen sind wegen der Webacam. Nein, die ist nicht kaputt, die ist nur „verhängt“. Bei meiner Webcam handelt es sich um ein etwas antikes Modell, das leider weder mit WLAN angebunden werden kann noch über ein wetterfestes Gehäuse verfügt. Ich habe sie also hinter einer Fensterscheibe platziert und die ist im Sommer – der Hitze wegen – mitunter auch untertags mit so einem Hitzeschutzrollo verhängt (das mir dem Rollo funktioniert sogar leidlich). Im Herbst gibts von der Kamera dann wieder Vollprogramm…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.